Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
08.12.2021
08.12.2021 21:37 Uhr

Mit klammen Fingern schöne Musik geschenkt

Die Musikgesellschaft Niederbüren erwärmt die Herzen der Konzertbesucherinnen und -besucher. Bild: Vroni Krucker
Nach zweijährigem Corona-Unterbruch boten die Jugendmusik sowie die Musikantinnen und Musikanten der Musikgesellschaft Niederbüren, unter der Leitung des engagierten Dirigenten Reto Städler, den zahlreichen Gästen ein tolles Konzert. Eine sehr grosse Besucherschar freute sich an den Klängen, auf die man lange Zeit verzichten musste.

von Vroni Krucker

Präsident Markus Dürig begrüsste die Gäste - gefühlt mindestens das halbe Dorf - und bestätigte, dass Corona auch die Musikvereine sehr betroffen hat. Proben wären zu Beginn verboten gewesen und hätten nachher nur in kleinen Gruppen stattfinden können. Mitte März 2020 war totaler Stopp für Musikvereine, das hiess Musikabend, Palmsonntag, Weisser Sonntag, das Jugendmusiklager, die Kreismusiktage und weitere Anlässe waren verboten, ein harter Einschnitt für die Mitwirkenden.

Bild: Vroni Krucker

Aufwändige Zeit

Nach einem kurzen Intermezzo im August 2020 war Ende Oktober wieder Probenstopp. Die Adventszeit 2020 verschönerten Kleingruppen mit Videos, welche jeweils am Adventssonntag online gestellt wurden. Am 29. April 2021 wurde mit Quintetten und Quartetten wieder gestartet. Die Mitglieder der MG teilte man ab dem 31. Mai auf zwei spielbar Besetzungen auf, damit die maximale Anzahl Teilnehmer nicht überschritten wurde, man ist ja flexibel.  Im August starteten die Proben mit der ganzen Besetzung, ab September wiederum in zwei Formationen. Jetzt wird man wohl abwarten müssen, wie sich das Virus weiterentwickelt, und wie sich die Folgen zeigen. Allerdings, die Freude am Musizieren konnte es nicht brechen!

Start mit der Jugendmusik

In der Jugendmusik spielen 27 Talente, die einen grossen Teil ihrer Freizeit der Musik widmen. Sie überzeugten am Sonntagabend mit «Captain Marvel» und «Highlights from Aladdin». Mit einem heissen Punsch konnten sie sich anschliessend aufwärmen und die klammen Finger wieder beweglicher machen. Die «Grossen» starteten mit «The Avengers» einem Arrangement von Michael Brown. Es folgte «Monte Cervino, alias das Matterhorn, arrangiert durch Michael Geisler. Dann erklang die Titelmelodie zum bezaubernden Märchen «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel». Diese Melodie, arrangiert von Mario Bürki, kennt wohl jedes Kind und erzeugt immer wieder eine spezielle Stimmung, besonders in der jetzigen Zeit, wo Märchen nicht stattfinden.  «Call of Heroes» ebenfalls arrangiert von Michael Geisler und «The Lion King», arrangiert von John Higgins bildeten den Schluss der abwechslungsreichen Vorträge bevor «Chrismas time» (O du fröhliche) trotz der eiskalten Finger zweimal gespielt wurde. Schön, dass sich die Niederbürer Musikantinnen und Musikanten der Kälte stellten und ihren Fans musikalische Leckerbissen schenkten.

Vroni Krucker