Lifestyle
18.05.2020

«Zu wenig Infektionen für Herdenimmunität»

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Coronavirus und eine Kurzfassung über die neusten veröffentlichten Informationen des Bundes.

Aktuelle Situation Schweiz

 

Positiv getestet:    30 597  Personen
Anzahl Tote:             1 603 Personen
Zunahme in 24H:      + 10 Fälle

 

Die neusten Infos aus der Pressekonferenz am Montag:

  • Infektionen: Am Montag meldet das BAG nur noch 10 Neuinfektionen. Auch die Sterblichkeitsrate ist gemäss den neusten Zahlen zurückgegangen. Die Entwicklung sei laut Daniel Koch sehr gut. Es werden immer mehr Leute getestet und immer weniger davon sind positiv. Auch die Hospitalisationen abgenommen haben. Das Ziel sei es, dass die Zahlen noch weiter sinken. 
  • Mobilitätsdaten: Koch präsentiert die Mobilitätsdaten, also wie viele SIM-Karten in Bewegung sind. Diese Aktivität sei im März stark eingeschränkt gewesen. Zurzeit steigt die Mobilität aber langsam wieder. Vor allem bei schönem Wetter. 
  • Demonstrationen: Die Juristen des Bundesamts für Justiz seien gemeinsam mit Juristen des Bundesamts für Justiz zu einer neuen Interpretation der 5-Personen-Regel gekommen. Demonstrationen unter 5 Personen sind demnach erlaubt.
  • Import und Wirtschaftskette: Die wirtschaftliche Lage der Schweiz hängt stark von den Entwicklungen der internationalen Lage ab. Die Krise habe nochmals deutlich gemacht, wie abhängig die Schweiz vom Import ist. Nach wie vor könne es zu Problemen mit dem Import und globalen Lieferketten kommen. Das Seco versuche darum, die Interessen der Schweiz auf internationaler Ebene einzubringen.
  • Menschenansammlungen: Koch zur Partynacht in Basel: «Das ist ein grosses Risiko, sowohl für die Leute, die es machen, als auch für die Betreiber der Bars und die Ortschaften. Wenn das passiert, muss man eigentlich nach all diesen Personen ausrufen. In Südkorea gibt es einen Fall, wo man nach 1500 Personen gesucht hat. Es ist ein unnötiges Risiko, wenn es unglücklicherweise zu einem Fall kommt, wird es einigen sehr weh tun. Schlimmstenfalls müsste man einen solchen Ort schliessen. Das müssten die lokalen Behörden tun. Es ist im Sinne aller, dies zu vermeiden.»
  • Strategie des BAG: Eine Journalistin fragt, welche Strategie das BAG verfolgt. Eine Herdenimmunität sei es wohl nicht. Koch: «Es wird nicht reichen für eine Herdenimmunität. Es geht deshalb darum, möglichst lange alle Angesteckten zu finden und in Quarantäne zu tun. Je besser das gelingt, desto mehr kann man lockern. Die sogenannte Containment-Strategie erlaubt doch sehr viele Freiheiten.» Nur 10 Prozent der Bevölkerung sei infiziert.

» Situation St.Gallen

Stand 18. Mai 2020 (Aktualisierungen Montag bis Freitag)

  Anzahl  Veränderung geg. Vortag
laborbestätigte Fälle 803 +3
Verstorbene 36 keine
Isolation 7 -2
Intensiv 1 -1
aus Spital entlassen 217 +1

 

Jetzt Echtzeit-Karte ansehen

stgallen24