Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Lifestyle
12.08.2020
14.08.2020 08:55 Uhr

Fürstenlandradweg: Flawil realisiert neues Teilstück

Velofahren ist hoch im Kurs und die Pandemie hat diesen Trend noch verstärkt. Umso wichtiger werden gut ausgebaute, sichere Radwege. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet die Gemeinde Flawil, die nach längerer Planungsphase ein neues Teilstück im Osten der Gemeinde realisiert hat.

Am 12. August konnte die Gemeinde Flawil in Anwesenheit von Behörden- und Verbandsvertretern, Mitarbeitenden der Gemeinde sowie zahlreichen Medien den Radweg Schändrich-Burgau offiziell eröffnen. Dieser Abschnitt ist Teil des Fürstenlandradwegs, der von Wil nach Rorschach führt. Die Kosten beliefen sich, inklusive adaptive LED-Beleuchtung (erfasst bei Dunkelheit die Velofahrer mit Sensoren und schaltet dann kurz das Licht ein) auf 1,5 Mio. Franken. Gemäss Gemeindepräsident Elmar Metzger werden diese zu je einem Drittel von der Eidgenossenschaft, dem Kanton St.Gallen und der Gemeinde Flawil getragen.

An der Eröffnung in Flawil dabei:

  • Elmar Metzger, Gemeindepräsident
  • René Bruderer, Geschäftsleiter Bau und Infrastruktur der Gemeinde Flawil
  • Thomas Haag, Projektleiter, Abteilung Tiefbau und Verkehr der Gemeinde Flawil
  • Leila Hauri, Geschäftsleiterin Regio Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee
  • Daniel Schöbi, Fachstelle Fuss- und Veloverkehr des Kantons St.Gallen
  • Adrian Baumgartner, Ingenieurbüro Gruner Wepf AG
  • Luca Bernhardsgrütter, Ingenieurbüro Gruner Wepf AG
Der Flawiler Gemeindepräsident Elmar Metzger erläuterte das Projekt.
Der Fürstenlandradweg führt durch den malerischen Weiler Burgau.
Situationsplan mit Verlauf des neu eröffneten Radweg-Abschnitts, der für die Burgauer das Einkaufen im Dorf sehr viel leichter macht.

Wie ist der aktuelle Stand des Fürstenlandradwegs?

Daniel Schöbi gibt Auskunft:

jg