Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
04.10.2020
04.10.2020 20:14 Uhr

Forti Gossau verliert Spitzenspiel

Der TSV Fortitudo Gossau muss bei der SG Wädenswil/Horgen zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit als Verlierer vom Platz. Die Fürstenländer unterliegen den Zürchern mit 23:25.

Im fünften Meisterschaftsspiel kassierte der TSV Fortitudo Gossau die erste Niederlage. Gegen die SG Wädenswil/Horgen zogen die Gossauer in der Schlussphase eine kurze Schwächephase ein und gerieten nach einem 20:20 plötzlich mit 20:24 ins Hintertreffen. Zwar fanden die Gossauer noch einmal den Anschluss und kamen 29 Sekunden vor Schluss durch Cornel Bucher auf 23:24 heran.

Gute Startphase von Forti

Es war eine ausgeglichene erste Halbzeit zwischen der SG Wädenswil/Horgen und dem TSV Fortitudo Gossau. Die Führung wog hin und her und erst in der 16. Minute konnten die Fürstenländer nach einem Treffer von Lukas Osterwalder als erstes Team mit zwei Toren (9:7) in Führung gehen. Der Vorsprung hielt weiter an als Kevin Lind nach 22 Minuten zum 12:10 für die Gäste traf. Doch die Zürcher hatten die passende Antwort und egalisierten mit zwei Treffern die Partie. Mit drei weiteren Forti-Toren und einem der Gastgeber ging es mit einer 15:13-Führung in die Pause.

Schwächephase der Gossauer

Auch im zweiten Durchgang war die Begegnung mehrheitlich ausgeglichen, aber nach dem 19:18 für die Platzherren in der 43. Minute sollten die Gossauer nicht mehr in Führung gehen. Nach dem 20:20 von Cornel Bucher lief für einige Minuten nicht mehr viel bei Forti, welches die Zürcher zu ihren Gunsten ausnutzten und vier Treffer in Serie markierten. Die Gossauer rafften sich aber noch einmal auf und kamen mit drei Toren auf 23:24 heran. Mit dem letzten Angriff entschieden aber die Einheimischen die Partie und übernahmen dank der besseren Tordifferenz die Tabellenführung von Forti.

Tabelle Nationalliga B

1   SG Wädenswil/Horgen 5 8  
2   TSV Fortitudo Gossau 5 8  
3   HSC Kreuzlingen 5 8  
4   HS Biel 5 7  
5   SG TV Solothurn 5 7  
6   Handball Stäfa 5 6  
7   STV Baden 5 4  
8   TV Möhlin 5 4  
9   SG Yellow/ Pfadi Espoirs 5 4  
10   TV Birsfelden 5 4  
11   CS Chênois Genève Handball 4 3  
12   BSV Stans 5 3  
13   TV Steffisburg 4 1  
14   SG GS/Kadetten Espoirs SH 5 1
mas