Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Waldkirch
29.09.2020
30.09.2020 18:15 Uhr

Verkauf Kabelnetz Waldkirch-Bernhardzell

Die Genossenschaft Kabelnetz Waldkirch-Bernhardzell wurde im Jahre 1991 gegründet und versorgt seit rund 29 Jahren die Gemeinde Waldkirch mit verschiedenen Kommunikationsdienstleistungen. Die Genossenschafterinnen und Genossenschafter haben an der Genossenschaftsversammlung vom 22. September 2020, den Verkauf an die Leucom Stafag AG Frauenfeld und die Auflösung der Genossenschaft beschlossen. Ab dem 1. Januar 2021 übernimmt diese das Kabelnetz und leitet gleich die ersten Bauarbeiten ein.

Die Herausforderungen auf dem Kommunikationsmarkt sind gross. In der Gemeinde Waldkirch können die Bürgerinnen und Bürger, nebst anderen Anbietern, seit 1991 Kommunikationsdienstleistungen, anfänglich in Form von TV, später ausgebaut mit Internet, Telefonie und Mobiltelefonie, der Genossenschaft Kabelnetz Waldkirch-Bernhardzell nutzen. Diese hat insbesondere die Ortszentren und einige Weiler der Gemeinde mit einem Koaxial-Netz erschlossen. Die Genossenschaft bezieht ihre Produkte seit 2001 über die Quickline AG und stellt sie den Kundinnen und Kunden im erwähnten Versorgungsgebiet zur Verfügung. Für den Support und das Marketing sowie die Pikettorganisation arbeitet die Genossenschaft mit der Telekabel Bischofszell AG zusammen. Diese Zusammenarbeit hat in den letzten Jahren sehr gut funktioniert und konnte entsprechend ausgebaut werden. Trotzdem konnten die notwendigen Investitionen in die Infrastrukturen und das Netz mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln nicht mehr sichergestellt werden. Für die Modernisierung des Koaxial-Netzes oder einen Umbau auf ein FTTH-Netz wären massive, siebenstellige Investitionssummen notwendig gewesen, welche die Genossenschaft nicht vernünftig beschaffen kann. Der Verwaltungsrat der Genossenschaft hat deshalb seinen Genossenschafterinnen und Genossenschaftern vorgeschlagen, das Kabelnetz an einen Dritten zu verkaufen sowie die Genossenschaft per Ende 2020 aufzulösen und somit den Ausbau des Netzes durch den neuen Inhaber sicherzustellen zu lassen. Der vereinbarte Verkaufspreis wird nicht ausbezahlt, sondern durch die Leucom Stafag AG in die Modernisierung und den Ausbau in ein FTTH – Netz (Fiber to the Home) reinvestiert. Dabei profitieren die Genossenschafter vom kostenlosen Um- und Ausbau des Netzes bis zum Hausanschluss resp. in die Wohnung. Bis der Ausbau abgeschlossen ist, werden die Kundinnen und Kunden noch mit den Quickline-Produkten bedient. Danach erfolgt eine einmalige Migration und Umschaltung auf das FTTH-Netz und die attraktiven Leucom Produkte. Die Umschaltung wird Zonenweise erfolgen und die heutigen Kundinnen und Kunden werden neue Hausanschlussverträge erhalten.

Die Verwaltung der Genossenschaft Kabelnetz Waldkirch-Bernhardzell und die Genossenschafterinnen und Genossenschafter sind von der neuen Lösung und den Möglichkeiten, auf ein FTTH-Netz und somit Glasfasernetz bis zur Dose migriert zu werden, überzeugt. Der Ausbau auf FTTH ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft und die Versorgung der Gemeinde Waldkirch. Die Leucomgruppe, mit Hauptsitz in Frauenfeld, betreibt in Amriswil eine Niederlassung mit Verkaufsshop sowie in St. Gallen einen Beratungsshop und gewährleistet damit für die Einwohner einen guten örtlichen Service.

pd / Gemeinde Waldkirch