Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Leserbrief
Kanton SG
26.10.2020
26.10.2020 14:13 Uhr

"Endlich nimmt die Kirche einmal Stellung"

In einem Leserbrief nimmt Carlo Schudel Stellung zur Konzernverantwortungsinitiative bzw. zu einem diesbezüglichen Beitrag auf Gossau24.

Endlich nimmt die Kirche einmal Stellung zu politischen Entscheidungen, die unser Zusammenleben entscheidend beeinflussen. Wie lange haben wir gewartet, bis über christliche Ethik und Moral nicht in veralteten Sinnbildern in Kirchenräumen gepredigt wird, sondern konkret und präzise das christliche Verhalten in Bezug auf unsere Alltagsentscheidungen dargestellt wird. Und nun das!

Auf Gossau24 (21.10.2020) wird unter dem Titel: <Kirchen werben für KVI - finanziert von den Gegnern> einerseits behauptet, dass die längst überfälligen Stellungnahmen der Kirchen zur KVI irreführend sei und andrerseits, den Eindruck zu erwecken versuchen, dass ein Grossteil ihrer Mitglieder mit deren Stellungnahmen im Sinne der christlichen Ethik, nicht einverstanden wären. Mit dem von Walter Locher (FDP) eingereichten Postulat gegen dieses Engagement, versucht er, via Kantonsrat, den Kirchen das Maul zu stopfen, indem er den Religionsgemeinschaften das öffentliche Eintreten für politische Entscheidungen nach christlicher Ethik und Moral verbieten will. 

Wo bleibt die Glaubwürdigkeit eines Politikers, der noch am 12.Juli dieses Jahres, in der „Ostschweiz“ über Diskriminierungsgegner schrieb: 'In alter repressiver Manier wird versucht, politisch Andersdenkende auszugrenzen. Alles, was totalitär denkenden Kreisen nicht passt, wird sofort als moralisch minderwertig abgestempelt. Andersdenkende werden ausgegrenzt.'

Es bleibt mir nur die Überzeugung, dass Kantonsrat und Stimmbürger zu unterscheiden wissen zwischen Engagement für das Allgemeinwohl oder Einsatz zur Profitoptimierung."

Carlo Schudel, Tutilostrasse 36a, St.Gallen / St.Georgen