Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Wirtschaft
28.10.2020
29.10.2020 20:20 Uhr

Aepli Metallbau AG: spannende Projekte, Areal Sommerau und neue Jobs

Wir wollen hervorragende Leistungen von Unternehmen, positive Entwicklungen und neue Chancen einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen. Aus diesem Grund sprach Jürg Grau, Verleger von gossau24.ch, mit Roman Aepli, VR-Präsident der Aepli Metallbau AG in Gossau.

Herr Aepli, welches sind ihre aktuell grössten Kunden-Projekte?
Roman Aepli: "Die zwei wohl namhaftesten Projekte sind der Neubau des HSG Learning Center in St.Gallen (gossau24.ch berichtete darüber) und der Helvetia Campus-Neubau in Basel, dessen Fassadenproduktion wir im März 2021 starten werden."

Helvetia Campus Basel - Architektur Herzog & de Meuron, Fassaden Aepli Metallbau AG, Gossau.

Auch Ihr eigenes Projekt "Sommerau" in Gossau ist auf gutem Wege. Welches sind die nächsten Schritte?
Roman Aepli: "Ja, in eineinhalb Jahren sind wir schon weit gekommen. Am 29. November wird das Gossauer Stimmvolk noch über den Anteil der öffentlichen Hand in der Höhe von 5,2 Mio. Franken an die Erschliessung des Areals entscheiden. Es handelt sich dabei um eine Vorfinanzierung, welche schnell, nämlich schon innert drei Jahren als Gebühren und neue Steuereinnahmen wieder in die Kassen der Stadt zurückfliessen wird. Zudem wird Gossau auch langfristig von neuen Steuereinnahmen profitieren, welche durch die Firmen im Sommerau-Areal in den nachfolgenden Jahren generiert werden. Deshalb bin ich zuversichtlich."

Wann können Sie mit den Erschliessungsarbeiten beginnen?
Roman Aepli: "Je nach Fortschritt der diversen Bewilligungsverfahren rechne ich mit einem Start im Sommer 2021."

Wie beurteilen Sie die Zusammenarbeit mit der Stadt Gossau?
Roman Aepli: "Die Zusammenarbeit mit der Stadt Gossau und allen involvierten Stellen der Stadtverwaltung darf ich als professionell und zielführend bezeichnen."

Wer wird die fünf Parzellen im Areal Sommerau bebauen und nutzen?
Roman Aepli: "Auf einer der Parzellen bauen wir selber zwei Produktionshallen mit Bürogebäude. Drei weitere Parzellen sind reserviert und eine behalten wir als Reserve."

Wie viele Arbeitsplätze werden im Areal Sommerau entstehen?
Roman Aepli: "Insgesamt werden es rund 500 moderne Arbeitsplätze sein, rund die Hälfte von uns und die andere Hälfte von weiteren Firmen. Mitarbeitende, aber auch Kunden und Lieferanten werden die ausgezeichnete Lage im Westen von Gossau und den direkten Autobahnanschluss schätzen."

Welche Vorteile erwarten Sie für die Aepli Metallbau AG selber?
Roman Aepli: "Durch die Zusammenlegung der drei bisherigen Standorte in Gossau-Ost, Winkeln und Oberbüren mit aktuell 200 Mitarbeitenden wird es Verbesserungen auf verschiedenen Ebenen geben, insbesondere in der Logistik, in den Produktionsabläufen und bei der Helligkeit der Arbeitsräume."

Und betreffend Digitalisierung?
Roman Aepli: "Auch diesbezüglich sind wir gut unterwegs. Vor kurzem konnten wir die Einführung eines neuen ERP-Systems abschliessen, welches uns punkto Digitalisierung zusätzlichen Schub geben wird."

Ergeben sich Chancen für neue Mitarbeitende?
Roman Aepli: "Für den neuen Sommerau-Firmenstandort planen wir mit einer Erweiterung unseres  Teams von 200 auf bis zu 240 Mitarbeitende, darunter rund 18 Lernende in den Berufen MetallbauerInnen und Metallbau-KonstrukteurInnen."

Hat Corona ihre Pläne nicht durchkreuzt?
Roman Aepli: "Corona hat zwar dazu geführt, dass einige Kunden ihre Projekt zeitlich nach hinten verschoben haben, auf unsere Strategie hat das aber keinen Einfluss. Wir gehen davon aus, dass sich die Situation im Laufe des nächsten Jahres wieder normalisiert. Zudem liegt unsere Kompetenz voll im Trend: Aufgrund der beschränkten Landreserven muss vermehrt in die Höhe gebaut werden und das können wir!"

Besten Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg!

Roman Aepli

Roman Aepli (Jahrgang 1962) hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt – mit Lehren als Metallbauzeichner und Metallbauschlosser sowie bei diversen Weiterbildungen. Der gebürtige Gossauer ist Vater von zwei erwachsenen Kindern und führt bereits seit 1991 die Aepli Metallbau AG. Derzeit zählt das Familienunternehmen rund 200 Mitarbeitende und 16 Lernende.

jg