Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Polizeinews
01.12.2020

Verkehrsunfälle nach Wintereinbruch

Am Dienstag, 1. Dezember 2020, seit 7 Uhr, haben sich im ganzen Kanton aufgrund der winterlichen Verhältnisse diverse Verkehrsunfälle ereignet. Meist gingen diese glimpflich aus. In zwei Fällen wurden Personen verletzt.

In Waldkirch geriet das Auto eines 48-Jährigen und seiner 33-jährigen Beifahrerin ins Schleudern und prallte zuerst in eine Leitplanke und stürzte anschliessend in ein Tobel. Dort kollidierte es mit mehreren Bäumen und Büschen, bevor es zum Stillstand kam. Die 33-Jährige wurde dabei unbestimmt verletzt. Sie musste mit Hilfe der Feuerwehr geborgen und anschliessend vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Insgesamt wurde die Kantonspolizei St.Gallen seit den Morgenstunden zu 16 Verkehrsunfällen gerufen. Dabei handelte es sich in allen Fällen um Selbstunfälle. Sechs Unfälle konnten gütlich mit dem Ausfüllen des Europäischen Unfallprotokolls erledigt werden. Bei einem Unfall in Rapperswil-Jona verletzten sich zwei Beteiligte leicht und suchten selbständig einen Arzt auf. In einem Fall hatte ein Verunfallter noch immer die Sommerreifen am Auto montiert.

Bild: Kapo SG
Kapo SG