Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
06.01.2021

Skibindung einstellen - mit BFU-Vignette

In der Skiwerkstatt wird die Skibindung richtig eingestellt.
Wer Ski fährt, stürzt ab und zu. Damit sich die Skibindung löst, sollten Sie sie richtig einstellen und kontrollieren lassen.

Am besten vor jeder Saison in einem Fachgeschäft. Die BFU-Skivignette garantiert eine korrekte Einstellung und Kontrolle.

Die 4 wichtigsten Tipps

  • Skibindung vor jeder Saison im Fachgeschäft einstellen und auf einem Prüfgerät kontrollieren lassen
  • Skischuhe zur Bindungskontrolle mitnehmen
  • Persönliche Daten korrekt angeben: Grösse, Gewicht, Alter, Skifahrertyp
  • Quittung aus dem Bindungseinstell-Prüfgerät und BFU-Skivignette verlangen

Jede Person hat ihren eigenen «Auslösewert»

Die modernen Auslöse-Skibindungen haben das Skifahren sicherer gemacht. Bei einem Sturz können sie Verletzungen an Unterschenkel, Fussgelenk und Knie verhindern. Dazu muss sich der Ski bei einem Sturz vom Fuss lösen können. Und damit sich der Ski löst, muss die Skibindung richtig eingestellt sein. Diese Bindungseinstellungen variieren von Person zu Person.

Jeder hat seinen eigenen «Auslösewert», auf den die Skibindung eingestellt wird. Dieser Wert bestimmt, wie leicht sich die Ski bei einem Sturz vom Fuss lösen. Er hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Grösse
  • Gewicht
  • Alter
  • Schuhsohlenlänge
  • Skifahrertyp

Link der BFU

bfu.ch/de/ratgeber/skibindung-einstellen

BFU Beratungsstelle für Unfallverhütung/Gossau24