Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton SG
10.01.2021

Noch kein Rauchverbot auf St.Galler Spielplätzen

So sehen die von «Zepra» zur Verfügung gestellten Tafeln aus
Kantonsrätin Jeannette Losa hat ein generelles Rauchverbot auf allen Spielplätzen angeregt. Die Regierung sieht aber die Gemeinden in der Pflicht und setzt auf Präventionsmassnahmen.

Viele Gemeinden in der Schweiz hätten das Rauchen auf Spielplätzen bereits verboten, berichtet SRF. Pionier war die Stadt Chur, die dieses Rauchverbot bereits vor zwölf Jahren einführte.

Die Grüne St.Galler Kantonsrätin Jeannette Losa aus Mörschwil wollte nun mit einem Vorstoss ein generelles Rauchverbot auf Spielplätzen im ganzen Kanton St.Gallen einführen lassen. Die St.Galler Regierung will aber kein generelles Rauchverbot im Kanton, sondern setzt auf freiwillige Massnahmen: Jede Gemeinde soll selbst entscheiden können, ob sie ein Rauchverbot einführen will. Bis dato haben das acht von 77 St.Galler Gemeinden schon getan, sprich auf rund 80 Spielplätzen darf nicht mehr geraucht werden.

Die Grüne St.Galler Kantonsrätin Jeannette Losa aus Mörschwil Bild: PD

Seit 2019 läuft allerdings eine Sensibilisierungskampagne mit Tafeln «Danke, dass Sie hier nicht rauchen», die auf Spielplätzen aufgestellt werden kann. Die Schilder sind Teil einer Kampagne der Abteilung Zepra des kantonalen Amts für Gesundheitsvorsorge, die sich der Prävention und Gesundheitsförderung widmet. Diese können von interessierten Gemeinden hier bestellt werden.

Gossau24/stz