Kanton
12.12.2018
04.01.2020 22:57 Uhr

BUNDESGERICHT: ST.GALLERIN MARTHA NIQUILLE GLANZVOLL WIEDERGEWÄHLT

Im Bild v.l.: Die St.Galler CVP-Nationalräte Nicolo Paganini, Thomas Ammann und Markus Ritter, welche Martha Niquille Wiederwahl gratulieren.
Die CVP Kanton St.Gallen gibt ihrer Freude Ausdruck und gratuliert Martha Niquille zur glanzvollen Wiederwahl als Vizepräsidentin des Bundesgerichts.

(CVP) Die CVP Kanton St.Gallen gibt ihrer Freude Ausdruck und gratuliert Martha Niquille zur glanzvollen Wiederwahl als Vizepräsidentin des Bundesgerichts.

Die vereinigte Bundesversammlung hat am Mittwoch, 12. Dezember 2018, einstimmig die St.Gallerin Martha Niquille zur Vizepräsidentin des Bundesgerichts wiedergewählt. Sie ist seit 2008 am Bundesgericht tätig.

Ad Personam: Martha Niquille Geboren am 27. August 1954. Bürgerin von Wittenbach SG, Häggenschwil SG und Charmey FR. Studien in St. Gallen. 1982 Doktorat. 1984 St. Gallisches Anwaltspatent. 1979-1981 Assistentin für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität St. Gallen. 1984-1988 Rechtsanwältin in St. Gallen. 1987-1993 Lehrbeauftragte (Obligationenrecht) an der Universität St. Gallen und nebenamtliche Richterin am Kantonsgericht St. Gallen. Seit 1993 Richterin am Kantonsgericht St. Gallen (II. und III. Zivilkammer, Handelsgericht). 2005-2007 Präsidentin des Kantonsgerichts. Wahl zur Bundesrichterin am 1. Oktober 2008 für die CVP.

Gossau24