Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Gossau
11.05.2021
11.05.2021 09:11 Uhr

Friedberg führt neues pädagogisches Konzept ein

Passend zur Bekanntgabe des neuen pädagogischen Konzepts wurde am 10. Mai auch die neue Website aufgeschaltet. Bild: Screenshot gossau24.ch
«Sag uns, welche Talente du mitbringst, und wir bauen deine Schule um dich herum.» Unsere Gesellschaft und Wirtschaft brauchen Persönlichkeiten - und nicht Absolventen. Persönlichkeiten haben eine ausgeprägte Individualität.

Gymnasium Friedberg

Die Welt von heute stellt sowohl beruflich als auch privat hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit, Qualität, Kompetenz und Flexibilität, aber auch Lebens- und Glücksfähigkeit von jeder und jedem. Es geht darum, nicht nur die Welt, sondern auch sich selber zu begreifen. Darum betreibt der Friedberg neben Kompetenzorientierung künftig auch stärker Persönlichkeitsentwicklung. Dies geschieht im Rahmen eines neuen friedbergspezifischen pädagogischen Konzepts. Dabei stehen die Schülerin und der Schüler mit ihrem eigenen Talent im Zentrum.

Das Gymnasium Friedberg führt damit einen wesentlichen Wechsel in der Mittelschullandschaft herbei. Durch die Stärkung der eigenen Persönlichkeit werden die jungen Menschen auf dem Friedberg befähigt, in ihrem späteren Wirkungskreis eine vertrauens- und verantwortungsvolle Führungsperson zu sein. Der Stellenwert eines differenzierenden und modernen Angebots nimmt in einer globalisierten Welt des technologischen, wirtschaftlichen und demografischen Wandels stark zu. Die kulturellen Herausforderungen, die Pluralität der Gesellschaft, aber auch die berufliche Mobilität verlangen künftig eine Stärkung dieser Kompetenzen.

«Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem offenen Schulklima optimale Rahmenvorgaben für die allgemeine Studierfähigkeit sowie die Senkung der Drop-out-Quote und der Studienwechsel an universitären Hochschulen erzielen können. Dieses Schulklima ist geprägt von gegenseitigem Vertrauen und allseitigem Engagement.»
Dr. Lukas Krejci, Rektor Gymnasium Friedberg, Gossau

Das neue pädagogische Konzept wird ab kommendem Schuljahr in der ersten Phase für die 3. und 4. Klassen eingeführt. In drei Jahren wird es schliesslich über alle Klassenstufen praktiziert werden.

Die Morgenlektionen werden dabei wie gewohnt im Klassenverband unterrichtet, während am Nachmittag verschiedene Module zur vertieften Bearbeitung eines Themas angeboten werden.

Daneben wird neu der sogenannte FLEX-Unterricht eingeführt. FLEX ist ein vorstrukturierter Lernprozess mit klar definierten Lernzielen und Endprodukten, wie Texte, Plakate, Videos, Präsentationen, Objekte etc. Schülerinnen und Schüler können bei FLEX-Aufträgen während sogenannten FLEX-Zeitfenstern am Nachmittag selbständig arbeiten. Dabei werden sie ihren Bedürfnissen entsprechend durch eine Lehrperson individuell begleitet und gefördert. Die Bewertung der Ergebnisse erfolgt am Ende einer FLEX-Einheit. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Friedberg können ihre FLEX-Teilnahme selbst einteilen, wenn sie die entsprechende Leistung bringen. Sie können allerdings auch zum Besuch in FLEX-Lektionen verpflichtet werden, beispielsweise bei mangelhaften Leistungen oder wenn sie beim Lernen mehr angeleitet werden müssen.

«Neben diesem FLEX-Unterricht können während einer oder mehreren Wochen an den Nachmittagen auch Module stattfinden, die es der Schülerschaft sowie den Fachlehrpersonen erlauben, länger und vertiefter an einem Thema zu bleiben,» erläutert der Rektor die Vorteile der flexiblen Stundenplanung.

Neu steht jeder Schülerin und jedem Schüler eine Lehrperson als Klassencoach zur Seite zwecks fächerübergreifender und pädagogischer Begleitung.

Mit dieser Talentbildung übernimmt das Gymnasium Friedberg als Institution selbst Verantwortung für die Gesellschaft und fördert damit die Gestaltung unserer gemeinsamen Zukunft. Mit der Einführung dieses neuen pädagogischen Konzepts setzt der Friedberg neue Massstäbe auf gymnasialer Stufe. Die bewährte Tagesstruktur mit Mensabetrieb sowie das gymnasiale Fächerangebot nach dem gültigen eidgenössischen Maturitätsanerkennungsreglement bleiben selbstverständlich bestehen. Alleinstellungsmerkmale wie ein familiäres Umfeld, die christliche Wertehaltung und die Vorzüge einer kleineren Schule machen auch in Zukunft die Einzigartigkeit des Gymnasiums Friedberg aus.

Zur neuen Website:

friedberg.ch

Gymnasium Friedberg