Stadt Gossau
17.03.2020
17.03.2020 06:00 Uhr

Velo- und Fussgänger-Querung kommt in Fahrt

Martin Pfister, Birgit Frei-Urscheler und Patrik Mauchle überreichten Stadtschreiber Toni Inauen die Unterschriften.
Die von der CVP Gossau lancierte Volksinitiative für eine sichere Velo- und Fussgänger-Querung am Gossauer Bahnhof ist mit der Einreichung von 861 beglaubigten Unterschriften am 16. März 2020 zustande gekommen.

Patrik Mauchle vom Initiativkomitee gab anlässlich der Einreichung der 861 beglaubigten Unterschriten (700 wären nötig gewesen bis 20. März) seiner Freude über das Zustandekommen der CVP-Initiative Ausdruck. Mauchle: "Die Initiative ermöglicht die Ausgestaltung einer optimalen Lösung. Wir haben beim Unterschriftensammeln eine breite Unterstützung, unabhängig von der Parteizugehörigkeit, gespürt. Auch politisch ansonsten nicht aktive Gossauerinnen und Gossauer haben Unterschriftenbögen vom Internet heruntergeladen und ausgefüllt." 

Wie geht es weiter?

Der Ball liegt zuerst beim Gossauer Stadtparlament. Gibt es dort freie Bahn, wird unter der Führung des Gossauer Stadtrats in Zusammenarbeit mit den SBB, Bund und Kanton eine Lösung erarbeitet. Ist das Parlament mehrheitlich dagegen, kommt es zur einer Volksabstimmung über die Initiative. In jedem Fall kommt es zu einem späteren Zeitpunkt - gemäss Initiativtext innert drei Jahren - zu einer Volksabstimmung über das ausgearbeitete Projekt.

Patrik Mauchle: "Mit der Initiative geben wir dem Unterfangen ein starkes Gewicht, damit endlich etwas passiert und auch bei den SBB das Bewusstsein wächst, dass die Gossauer Bevölkerung eine sichere Über- oder Unterquerung des Bahnhofs fordert."

Sportwelt Gossau

Eine Lösung dürfte auch im Kontext des Projekts "Sportwelt Gossau* an Dringlichkeit gewinnen.

JG