Kanton
25.03.2020
28.03.2020 15:24 Uhr

BENI WÜRTH NEU IM ACREVIS-VERWALTUNGSRAT

Der Joner Ständerat Benedikt Würth tritt sein neues Verwaltungsratsmandat bei der Acrevis Bank am 1. Juni 2020 an.
Die Generalversammlung der Acrevis Bank fand als rein statutarische Versammlung ohne Aktionäre und Gäste und statt. Der Joner Ständerat Beni Würth ist neu im Verwaltungsrat.

Insgesamt 5'308 Aktionäre mit 197'195 Stimmen hatten dem Organvertreter oder dem unabhängigen Stimmrechtsvertreter Weisungen zur Stimmabgabe erteilt. Dies entspricht 54 Prozent des Aktienkapitals der Acrevis Bank AG mit Sitz in St.Gallen und sieben Niederlassungen zwischen Bodensee und Zürichsee.

Reingewinn um 1.4 % gesteigert
Der Lagebericht der Acrevis Bank AG, der den Aktionären im Vorfeld der Generalversammlung zugestellt worden war, ist erfreulich: Der Erfolg aus operativer Tätigkeit konnte um 1.3 % auf CHF 24.6 Mio. und der Reingewinn um 1.4 % auf CHF 19.6 Mio. gesteigert werden. Dieses Ergebnis wurde primär dank einem um 2.4 % auf CHF 69.5 Mio. gesteigerten Bruttoertrag erzielt. Die

Aktionäre genehmigten den Lagebericht wie auch die Jahresrechnung 2019 und entlasteten die Mitglieder von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2019. Sodann stimmten sie der unveränderten Dividendenausschüttung von CHF 34 pro Aktie aus der steuerbefreiten Kapitaleinlage zu. Ebenso wurden die Zuweisung des Gewinns an die freiwilligen Gewinnreserven von CHF 20.0 Mio. sowie der Gewinnvortrag auf die neue Rechnung von CHF 4.0 Mio. genehmigt. Darüber hinaus bestätigten die Aktionäre die Revisionsstelle PricewaterhouseCoopers AG für ein weiteres Jahr.

Würth folgt auf Moggi 
Aufgrund des Erreichens der statutarischen Altersgrenze in der nächsten Amtsperiode verzichtete der bisherige Verwaltungsrat Reto Moggi auf eine Wiederwahl. Der diplomierte Bauingenieur und Mediator gehörte seit 2008 dem Verwaltungsrat der Bank CA St. Gallen und seit 2011 demjenigen der Acrevis Bank AG an. «Seine Mitarbeit im Kreditausschuss hat uns durch seine professionelle Sicht wertvolle Erkenntnisse geliefert, zudem war auch seine tatkräftige Unterstützung bei diversen Bauvorhaben der Acrevis-Bank sehr wertvoll. Als ausgezeichneter Kommunikator mit diplomatischem Geschick hat er es stets verstanden, überzeugend den Weg zu tragfähigen Lösungen zu ebnen», würdigte ihn Verwaltungsratspräsident Markus Isenrich als starke Stütze des Verwaltungsrates und dankte ihm für seinen grossen Einsatz für die Bank.

Die Nachfolge von Reto Moggi tritt Benedikt Würth (Bild) an: Der St.Galler Ständerat wurde von den Aktionären für eine Amtsdauer von drei Jahren als neues Mitglied des Verwaltungsrats gewählt. Sein Amtsantritt erfolgt per 1. Juni 2020 nach seinem Ausscheiden aus der St. Galler Regierung, der er seit 2011 angehört, wovon seit bald vier Jahren als Vorsteher des Finanzdepartements. Sodann wurden Jacqueline Zehnder und Daniel Lehmann für eine weitere dreijährige Amtsdauer als Mitglieder des Verwaltungsrats wiedergewählt.

«Chupferhammer» erhält CHF 12'000
Anstelle eines kleinen Geschenks spendet die Acrevis an ihrer Generalversammlung jeweils für jeden teilnehmenden Aktionär CHF 5 an eine gemeinnützige Institution in ihrem Marktgebiet. «Diese Spende liegt uns sehr am Herzen, sodass wir sie trotz der besonderen Umstände auch dieses Jahr wie gewohnt ausrichten: Im Namen der Acrevis-Aktionäre spenden wir CHF 12‘000 an den Verein Chupferhammer Ebnat-Kappel. Dieser Betrag basiert auf der Höhe der letztjährigen Spende», so Markus Isenrich.

Der Chupferhammer bietet seit 1981 in den Kantonen St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden, Thurgau und Zürich privaten Wohnraum und Arbeitsplätze für erwachsene Menschen mit Beeinträchtigungen an. Die dezentrale Struktur von 13 Wohngemeinschaften, 11 Tagestätten und 4 Werkstattabteilungen ermöglicht eine optimale Integration in die Umgebung. Der Verein setzt sich zum Ziel, den Wohnraum möglichst sicher anzubieten, in dem er diesen erwirbt. «Unser Beitrag hilft dem Verein Chupferhammer, das Haus zu kaufen, in dem die WG Steinenbach in Ebnat-Kappel seit 1987 lebt.»

pd