Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Immo & Bau
02.07.2021
03.07.2021 05:46 Uhr

PV-Aktion Fürstenland - Zeit für Strom vom eigenen Dach

Der Flawiler Gemeindepräsident Elmar Metzger begrüsste die Teilnehmenden an der Veranstaltung der Energieagentur St.Gallen im Lindensaal. Bild: jg
Die PV-Aktionen der Energieagentur St.Gallen kommen gut an. 450 Anlagen sind in anderen Regionen des Kantons schon bestellt bzw. installiert und jetzt ist das Fürstenland an der Reihe. Interessentinnen und Interessenten wurde die Aktion am 1. Juli im Flawiler Lindensaal im Detail vorgestellt.

Jürg Grau

Der Flawiler Gemeindepräsident Elmar Metzger begrüsste die Teilnehmenden und dankte allen, die jetzt im Sinne des Klimaschutzes handeln und etwas unternehmen: "Lassen Sie sich für PV-Anlagen begeistern - auch Ihren Enkeln zuliebe!"

Philipp Egger (links), Geschäftsleiter der Energieagentur St.Gallen, und Christian Eisenhut, Projektleiter Energieprojekte, präsentierten in Flawil die PV-Aktion Fürstenland. Bild: jg

Danach gab Philipp Egger, der Geschäftsleiter der Energieagentur St.Gallen, einen Einblick in die Zukunftsperspektiven der Schweizer Energieproduktion und hielt unter anderem fest: "Bis 2050 soll 40% der Energie aus PV-Anlagen stammen. Aktuell sind wir bei rund 4%. Auch die Zahl der Wärmepumpen soll von rund 300'000 auf 1,5 Mio. steigen." 

Projektleiter Christian Eisenhut stellte anschliessend die konkrete "PV-Aktion Fürstenland" vor. Das preiswerte Angebot (rund 15'000 Franken für eine 5 kWp-Anlage bzw. 30 m2 Solardach, minus Förderbeiträge) überzeugt aus mehreren Gründen. Die Hauseigentümer erreichen mit einer Solaranlage auf dem Dach eine Wertsteigerung ihrer Liegenschaft und generieren eigenen Strom. Gibt es Überschüsse, können diese ins öffentliche Stromnetz eingespiesen werden und werden vergütet.
Das Aktionspaket, das auf den untenstehenden Folien beschrieben wird, ist in der Tat sehr attraktiv. Die Energieagentur St.Gallen hat den "Transaktionsaufwand" für die Beschaffung einer PV-Anlage wesentlich verringert, also nicht nur den Preis, sondern auch den zeitlichen Aufwand für die Evaluation eines PV-Partnerns und für die Koordination von Bewilligung, Förderungen, Installation und Abnahme. Die PV-Partner erfüllen die festgelegten Kriterien ebenso wie die installierte PV-Lösung auf dem Dach. So sind schnelle Entscheidungen und Realisierungen möglich.

In der anschliessenden Diskussion und bei den Apéro-Gesprächen mit den PV-Partnern konnten auftauchende Fragen beantwortet werden. Für interessierte Hausbesitzer lohnt es sich in jedem Fall, sich die PV-Aktion genau anzuschauen. Die Bestellfrist läuft bis am 27. August 2021.

«Heute Abend ein erfrischendes Getränk aus dem Kühlschrank zum Spiel Schweiz gegen Spanien! Ein super Gefühl, vor allem wenn man weiss, dass man es mit Strom vom eigenen Dach gekühlt hat.»
Philipp Egger, Geschäftsleiter Energieagentur St.Gallen

PV-Aktion: Ziel, Inhalt, Preis, Förderung

Bild: energieagentur-sg.ch
Bild: Fürstenland24 / energieagentur-sg.ch
Bild: energieagentur-sg.ch
Bild: jg

Teilnehmende PV-Partner aus der Region

22 Partnerfirmen für die PV-Aktion Fürstenland. Bild: energieagentur-sg.ch
PV-Partner A. Lehmann Electro AG, Gossau. Bild: jg
PV-Partner TechCom electro AG , Gossau. Bild: jg

Wichtige Links:

Weitere Infos zur PV-Aktion Fürstenland
energieagentur-sg.ch/pv-aktion-fuerstenland

Wie viel Strom kann mein Dach produzieren?
sonnendach.ch

Wie viel zahlt meine Gemeinde für den Strom, den ich ins Netz einspeise?
pv-tarife.ch

jg