Polizeinews
01.04.2020

Gossau: Selbstunfall - fahrunfähig mit entwendetem Auto unterwegs

Am Mittwoch, 01. April 2020, um 10:30 Uhr, ist ein 44-jähriger Autofahrer von einer Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen nach einem Selbstunfall auf der Autobahn A1 kontrolliert worden. Er war mit einem zuvor entwendeten Auto, ohne gültigen Führerausweis, mit einem gefälschten ausländischen Führerausweis und in fahrunfähigem Zustand unterwegs. Der Mann wurde festgenommen. Er musste eine Blut- und Urinprobe abgeben.

Ein 44-Jähriger fuhr mit seinem Auto auf der Autobahn A1 von St.Gallen in Richtung Wil. Dabei kollidierte sein Auto linksseitig mit einer Leitplanke. Nach der Kollision setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Ein Automobilist beobachtete dies und informierte die Kantonale Notrufzentrale. Eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen konnte das Auto anhalten und kontrollieren. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer mit einem Führerausweisentzug belegt ist. Er wies sich mit gefälschten, ausländischen Papieren aus. Weiter wurde festgestellt, dass er das Auto einer Bekannten entwendet hatte. Die durchgeführte Atem-Alkoholmessung ergab einen Wert von über 0.7 mg/l. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Am Auto entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Kapo SG