Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Gossau
10.08.2021
10.08.2021 15:11 Uhr

Kindergarten Haldenbüel soll neu gebaut werden

Visualisierung. Bild: Stadt Gossau
Der Kindergarten Haldenbüel in Gossau ist zu klein und stark sanierungsbedürftig. Der Stadtrat beantragt für einen Neubau einen Baukredit von 2,15 Millionen Franken. Die Kreditvorlage ist bei der parlamentarischen Baukommission in Beratung.

Vor 56 Jahren ist der Kindergarten Haldenbüel erstellt worden. Heute besteht erheblicher Erneuerungsbedarf. Die Gebäudehülle ist ungenügend isoliert und die Haustechnik veraltet. Die Raumeinteilung entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen und die Räume sind zu klein. Die Flächenvorgaben des Kantons könnten jedoch nur mit einer Erweiterung des Gebäudes erfüllt werden. Auch ein behindertengerechter Zugang zum Gebäude liesse sich nur aufwändig erstellen.

Kirche und Schulhaus werden präsenter

Die Abklärungen des städtischen Hochbauamtes haben gezeigt, dass ein Neubau wesentliche Vorteile gegenüber einer Sanierung und Erweiterung des Kindergartens hat. Aus einem Architekturwettbewerb ist im Jahr 2019 das Projekt für einen Neubau hervorgegangen, welcher sich ideal in die Hügelsituation des Haldenbüel einpasst.

Der geplante Kindergarten würde teilweise in den Haldenbüel-Hang eingebettet. Dadurch werden die Kirche und das Schulhaus im Gossauer Ortsbild noch prägnanter. Auch der ebenerdige Zugang zum Gebäude wird problemlos möglich und es entsteht ein grosszügiger zusammenhängender Aussenraum für die Kindergarten-Kinder.

Grosse Fensterfront und Oblichter

Der sichtbare Teil des eingeschossigen Neubaus ist gegen Osten ausgerichtet. Der grosse Klassenraum und die Garderobe werden über die gesamte Gebäudebreite mit einer grossen Fensterfront belichtet. Im hinteren Teil des Gebäudes, welcher in den Hang eingelassen wird, sind Spielnischen und Technikräume eingeplant. In diese Räume gelangt das Tageslicht durch Oblichter. Die Aussenhülle wird in Beton ausgeführt, innen wird Holz verbaut. Das Dach wird intensiv begrünt und integriert sich so sehr gut in den Hang.

Für den Neubau liegt ein Kostenvoranschlag von 2,15 Millionen Franken vor. Der Stadtrat hat die Parlamentsvorlage im Frühling verabschiedet und der parlamentarischen Baukommission zur Beratung zugestellt.

Visualisierung. Bild: Stadt Gossau
Stadt Gossau