Waldkirch
08.05.2020

Aktuelle News der Gemeinde Waldkirch

Nachfolgend finden Sie aktuelle Informationen zu den Themen: Lockerungen per 11. Mai / Öffnung der Mehrzweckhallen / Öffentliche Räume der Gemeinde / Jahresgebühren um einen Drittel reduziert / Neue Kehrsaugmaschine eingetroffen /

Lockerungen per 11.Mai / Öffnung der Mehrzweckhallen

Der Bundesrat hat per 11. Mai 2020 erste Lockerungen aus dem Lockdown und damit verschiedene Massnahmen beschlossen. Konkret dürfen Läden, Restaurants, Bars, Museen, Märkte und auch Bibliotheken wieder öffnen. In den Primar- und Sekundarschulen darf der Unterricht wieder vor Ort stattfinden und im Breiten- und Spitzensport sind wieder Trainings möglich. Das Fahrplanangebot im öffentlichen Verkehr wird wieder deutlich erhöht.

Alle diese Lockerungen gehen allerdings mit klaren Vorgaben einher und es sind branchenspezifische Schutzkonzepte vorzulegen. Dies betrifft nicht nur die Läden, Restaurants, Bars, Museen und Märkte, sondern auch die Sportvereine. Damit diese wieder trainieren können, hat der Gemeinderat entschieden, dass die Mehrzweckgebäude in der Gemeinde Waldkirch ab dem 11. Mai 2020 wieder geöffnet werden. Allerdings bestehen klare Einschränkungen. So können beispielsweise Garderoben und Duschen nicht genutzt werden. Diese bleiben nach wie vor geschlossen. Vereine dürfen in Gruppen von maximal 5 Personen trainieren und die Social-Distancing-Regeln haben weiterhin Gültigkeit. Jeder Verein hat der Gemeinde als Anlagenbetreiberin für seine spezifische Nutzung der Sporteinrichtungen ein umfassendes Schutzkonzept vorzulegen. Swiss Olympic hat diesbezüglich verschiedene Vorlagen erstellt und auf ihrer Website zur Verfügung gestellt. Die Öffnung der Mehrzweckhallen in Waldkirch und Bernhardzell ist somit mit klaren Auflagen verbunden. Diese sind im Anlagen-Schutzkonzept der Gemeinde aufgeführt. Vereine, welche die Mehrzweckanlagen unter den im Schutzkonzept ausgeführten Bedingungen nutzen wollen, müssen sich bei der Gemeinde (Raumreservationen) melden, ihr Schutzkonzept schriftlich vorlegen und das Anlagen-Schutzkonzept der Gemeinde beachten resp. akzeptieren. Dieses steht auf der Website der Gemeinde zum Download bereit. Grundsätzlich sind auch nach wie vor die vom BAG erlassenen Empfehlungen zu beachten und einzuhalten. Dies betrifft insbesondere auch die Rahmenbedingungen für die Risikogruppen. Die Vereinspräsidenten wurden über die Vorgaben der Gemeinde bereits schriftlich informiert.

Öffentliche Räume der Gemeinde

Die öffentlichen Räume der Gemeinde werden ebenfalls unter klaren Bedingungen und mit Auflagen geöffnet. Eine Nutzung für Sitzungen, sei es durch Vereinsvorstände oder Organisationen, ist nur unter Einhaltung der COVID-19-Verordnung und der BAG Empfehlungen möglich. Reservationen sind über die Liegenschaftenverwaltung der Gemeinde vorzunehmen. Anlässe, Versammlungen usw. sind nach wie vor nicht zulässig. Für Proben von musischen oder kulturellen Vereinen werden die Räumlichkeiten ebenfalls nur unter Einreichung der entsprechenden Schutzkonzepte (siehe Liste Swiss Olympic) und der Einhaltung der Empfehlungen des BAG freigegeben. Fragen im Zusammenhang mit den Erleichterungen oder den Hallen- und Raumnutzungen können an die Liegenschaftenverwaltung der Gemeinde gerichtet werden.

Jahresgebühren um einen Drittel reduziert

Der Gemeinderat hat zudem entschieden, dass den Vereinen für die Dauerbelegungen eine Reduktion des Jahresbeitrages zugesprochen wird. Die Hallen und öffentlichen Räume konnten nicht im geplanten Umfang genutzt werden. Somit sollen auch nicht die vollumfänglichen Kosten dafür berechnet werden. Die Kosten für die Dauerbelegungen werden deshalb um einen Drittel gekürzt. Zudem werden sämtliche Gebühren und Reservationsaufwände für Anlässe, welche nicht durchgeführt werden konnten, erlassen resp. nicht in Rechnung gestellt. Der Gemeinderat möchte den Vereinen auch mit dieser Massnahme entgegen kommen und diese aktiv unterstützen. 

Neue Kehrsaugmaschine eingetroffen

Für die Reinigung der Aussenflächen rund um die Schul­anlagen Breite und Bünt musste eine neue Kehrsaugmaschine angeschafft werden. Zum einen wurden, aufgrund des Neubaus Breite, die Reinigungsflächen bedeutend erweitert und zum anderen hätte die alte Reinigungsmaschine in den nächsten Jahren ohnehin abgelöst werden müssen. Die Neuanschaffung, welche aus erwähnten Gründen über den Baukredit des Schulhauses Breite finanziert wurde, konnte am 30. März durch den Lieferanten an die Hauswarte Beat Thürlemann und Christoph Zahner übergeben werden.

 

Gemeinde Waldkirch