Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Gossau
04.11.2021
09.11.2021 10:34 Uhr

SVP: "Wirtschaftsfeindliche Mobilitätsstrategie"

Organisationen mit direktem Bezug zum Mobilitätsthema können aktuell Stellung nehmen zum Entwurf der Mobilitätsstrategie. Die Bevölkerung wird nächstes Jahr beim daraus abgeleiteten Gesamtverkehrskonzept mitwirken können.
Die SVP Gossau-Arnegg nimmt Stellung zur Mobilitätsstrategie der Stadt Gossau. Dazu läuft aktuell ein städtischer Mitwirkungsprozess für Organisationen mit direktem Bezug zum Mobilitätsthema.

Gossauer SVP-Fraktion:

Mobilitätsstrategie der Stadt Gossau

Die SVP-Fraktion hat die uns vorliegende Mobilitätsstrategie der Stadt Gossau eingehend studiert und diskutiert sowie am Mitwirkungsverfahren teilgenommen. Die Stossrichtung scheint klar, der Stadtrat möchte Gossau grüner machen.

Es wird fast ausschliesslich auf das Velo, den ÖV sowie den Fussverkehr gesetzt. In der ganzen Strategie wird der motorisierte Individualverkehr verteufelt mit dem Wissen, dass ein grosser Teil des Verkehrs in Gossau hausgemacht ist. Parkplätze sollen wenn immer nur möglich gestrichen werden oder mittels Baugesetz bei Neubauten auf ein Minimum reduziert werden. Es scheint, als wolle es der Stadtrat dem Gossauer Gewerbe so richtig "verleidelig" machen. Der Stadtrat fördert mit dieser Strategie das "Lädelisterben".

Auch mit dem angedachten Pförtner-System soll der MIV schikaniert werden. Das sich der Stadtrat das Recht nimmt, in Eigenregie zu bestimmen in welchem Gebiet/Quartier ein Stau kein Problem darstellt, befremdet doch sehr.

Die SVP-Fraktion wird diese "grüne" sowie wirtschafts- und gewerbefeindliche Mobilitätsstrategie nicht unterstützen und appelliert an das Gossauer Gewerbe sich ebenfalls dagegen auszusprechen.

Gossau, 3. November 2021

 

SVP Gossau-Arnegg